Startseite

Herzlich willkommen!


Ich freue mich, daß Sie die Homepage unseres Hauses in Graz aufgerufen haben und grüße Sie herzlich. Nun lade ich Sie freundlich ein, sich in unserem Zentrum benediktinischer Spiritualität umzusehen, die geprägt ist vom traditionellen »Bete und arbeite«. Dieses Haus ist von unserem Benediktinerstift Admont begründet worden, um eine Stätte der Begegnung unserer Gemeinschaft in der Landeshauptstadt zu ermöglichen.
Auf diese Begegnung freuen sich

Mag.theol. Abt Gerhard Hafner O.S.B.
und die Benediktiner von Admont


Aktion im Weinverkauf im Haus der Begegnung bis 31. Juli 2019: Beim Kauf von zwei Flaschen Benedict Red, Traminer trocken oder Rosé gibt es eine dritte Flasche kostenlos dazu!


Heilige(r) des Tages

  • Der Heimgang des hl. PROSPER TIRO, + nach 455. 
  • Der hl. MAXIMUS von Turin, erster bekannter Bischof dieser Stadt, + um 420.
  • Das Hinscheiden des hl. Abtes WILHELM VON VERCELLI, + 1142.

Mehr


Ab sofort können Weine des Stift Admontschen Weingut DVERI-PAX im Haus der Begegnung gekauft werden. Weitere Informationen sind hier zu finden…


Gebetsmeinung des heiligen Vaters für den Monat Juni 2019:

»Beten wir für die Priester, dass sie sich mit der Nüchternheit und Demut ihres Lebens für eine aktive Solidarität vor allem gegenüber den Ärmsten einsetzen.«

Aktuelles

»Unter beiderlei Gestalten hohe Dinge sind enthalten«: Das Hochfest des Leibes und Blutes Christi

»Das Hochfest des Leibes und Blutes Christi ist untrennbar mit dem Gründonnerstag, mit der Messe ›in Caena Domini‹, verbunden, in der die Einsetzung der Eucharistie gefeiert wird. (…) Was uns Jesus in der Vertraulichkeit des Abendmahlssaales geschenkt hat, bringen wir heute öffentlich zum Ausdruck, da die Liebe Christi nicht einigen wenigen vorbehalten, sondern für alle bestimmt ist. (…) Alles nimmt – so könnte man sagen – seinen Anfang beim Herzen Christi, der beim Letzten Abendmahl, am Vorabend seines Leidens, Gott gedankt und ihn gepriesen hat und so durch die Macht seiner Liebe den Sinn des Todes, dem er entgegenging, verwandelt hat.(…) Aus dem Herzen Christi, aus seinem ›eucharistischen Gebet‹ am Abend vor seinem Leiden und Sterben, entspringt jene dynamische Kraft, die die Wirklichkeit in allen ihren Dimensionen – kosmisch, menschlich und geschichtlich – verwandelt. Alles geht von Gott, von der Allmacht seiner dreieinigen Liebe aus, die in Jesus Fleisch geworden ist. In diese Liebe wird das Herz Christi hineingenommen; darum kann er auch angesichts des Verrats und der Gewalt Gott danken und ihn preisen und verwandelt auf diese Weise die Dinge, die Menschen und die Welt. (Predigt S.H. Papst em. Benedikt XVI. in der heiligen Messe am Hochfest des Leibes und Blutes Christi, Basilika St. Johann im Lateran, 23. Juni 2011)...

Mehr
»Drei Personen, ein Gott?«: Dreifaltigkeitssonntag

»Am heutigen Tag betrachten wir die Heiligste Dreifaltigkeit so, wie Jesus sie uns zu erkennen gegeben hat. Er hat uns offenbart, dass Gott Liebe ist, ›nicht in der Einzigkeit einer Person, sondern in den drei Personen des einen göttlichen Wesens‹ (Präfation): Gott ist Schöpfer und barmherziger Vater; er ist der eingeborene Sohn, ewige fleischgewordene Weisheit, gestorben und auferstanden für uns; und schließlich ist er Heiliger Geist, der alles, den Kosmos und die Geschichte, zur abschließenden Vereinigung unter ein Haupt hinführt. Drei Personen, die ein Gott sind, da der Vater Liebe ist, da der Sohn Liebe ist, da der Geist Liebe ist. Gott ist ganz und gar nur Liebe, reinste, unendliche und ewige Liebe. Er lebt nicht in glanzvoller Einsamkeit, sondern ist vielmehr unerschöpflicher Quell des Lebens, das sich unaufhörlich hin schenkt und mitteilt. Wir können es in einem gewissen Maß erahnen, wenn wir sowohl den Makrokosmos – unsere Erde, die Planeten, die Sterne, die Galaxien – als auch den Mikrokosmos – die Zellen, die Atome, die Elementarteilchen – betrachten. In alles Seiende ist in gewissem Sinne der ›Name‹ der Allerheiligsten Dreifaltigkeit eingeprägt, da das ganze Sein, bis hin zum letzten Partikel, ein In-Beziehung-Sein ist, und auf diese Weise scheint Gott durch, der Beziehung ist, es scheint letztlich die Schöpferliebe durch. Alles geht aus der Liebe hervor, strebt hin zur Liebe und bewegt sich gedrängt von der Liebe, natürlich in unterschiedlichen Stufen des Bewusstseins und der Freiheit. ›Herr, unser Herrscher, / wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde!‹ (Ps 8,2) – ruft der Psalmist aus.« (S.H. Papst em. Benedikt XVI., Angelus am Petersplatz am Angelus am Fest der Heiligsten Dreifaltigkeit, 7. Juni 2009)

Mehr
»Komm herab, o Heilger Geist…«: das Hohe Pfingstfest

»An Pfingsten ist dann der Heilige Geist öffentlich in der Form von Sturmwind und Feuerzungen gekommen, und das eigentliche Zeichen war dann das Sprechen der Apostel in allen Sprachen, womit sich die Universalität des Glaubens und der Kirche ankündigte, in der die Trennungen von Babylon überwunden sind. Babylon ist Zeichen des Hochmuts, und dann verstehen die Menschen sich nicht mehr. Der Heilige Geist ist Kraft der Liebe, und er schenkt Verstehen in der Verschiedenheit und in der Unterschiedenheit. Er gibt Einheit in der Vielgestalt der Kulturen und der Gaben, die den Menschen gegeben sind.« (S.H. Papst em. Benedikt XVI., Generalaudienz, 7. Mai 2008)

Herzlich laden wir zur Feier der heiligen Messe am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, um 18.30 Uhr in die Benediktskapelle im Haus der Begegnung ein.

Mehr

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Erhalten Sie Informationen über Veranstaltungen, Gottesdiensten und anderen Neuigkeiten aus unserem Haus:


Instagram, Twitter & Co

@hdbgraz

- June 12, 2019

»Unter beiderlei Gestalten hohe Dinge sind enthalten«: Das Hochfest des Leibes und Blutes Christi -… https://t.co/bIWrg8Sb9T
h J R
@hdbgraz

- June 8, 2019

»Drei Personen, ein Gott?«: Dreifaltigkeitssonntag - https://t.co/uJbbqtjblO https://t.co/m7Wem0qWcN
h J R
@hdbgraz

- June 4, 2019

»Komm herab, o Heilger Geist...«: das Hohe Pfingstfest - https://t.co/spbuEqoRhe https://t.co/K8QKE2V6Ep
h J R
@hdbgraz

- June 3, 2019

Selige des Monats Juni 2019: »Selige Michał Tomaszek und Zbigniew Strzałkowski, Märtyrer von Chimbote« -… https://t.co/7IU01e1dDT
h J R
@hdbgraz

- May 28, 2019

Dveri Pax holt Gold bei den Decanter World Wine Awards - https://t.co/p8XAGayVRa https://t.co/JnBHy180iD
h J R

Kontakt

Adresse

Begegnungszentrum Benediktinerstift Admont
Verein zur Förderung der studierenden Jugend
Johann-Fux-Gasse 16
A-8010 Graz

Telefon: +43-316-325431-0
Fax: +43-316-325431-50
E-Mail: office@hausderbegegnung.or.at

Mag. Pater Egon Homann O.S.B.

Mag. Pater Egon Homann O.S.B.

Rektor

Adresse:
Johann-Fux-Gasse 16
A-8010 Graz

Email: p.egon@hausderbegegnung.or.at
Telephon: +43-664-3428705

Paul Leitner

Pastoraler Mitarbeiter

Adresse:
Johann-Fux-Gasse 16
A-8010 Graz

Email: paul@hausderbegegnung.or.at
Telephon: +43-316-325431-10

Gottesdienste

Hinweis: Über diesen Link können Sie die Veranstaltungstermine zum Importieren in Ihren Kalender als ICS-Datei herunterladen. Ebenso besteht die Möglichkeit, die URL https://hausderbegegnung.or.at/events.php in Ihrem Kalender einzufügen. Dadurch wird eine automatische Aktualisierung der Veranstaltungstermine ermöglicht.

Nachfolgend alle Gottesdienste des aktuellen Monats:

26.06.2019 Mittwoch der zwölften Woche im Jahreskreis
18.30 Uhr Gottesdienst
27.06.2019 Hochfest der heiligen Hemma von Gurk, Stifterin des Stiftes Admont
18.30 Uhr Gottesdienst
30.06.2019 Dreizehnter Sonntag im Jahreskreis
18.30 Uhr Gottesdienst

Gottesdienste im nächsten Monat