Heilige(r) des Tages

22. August
Das Fest MARIÄ KÖNIGIN (MARIA REGINA)
Dieses Fest wurde von Papst Pius XII. zum Abschluss des Marianischen Jahres 1954 eingeführt. Der Gedenktag wurde zuerst auf den 31. Mai festgesetzt; im neuen römischen Kalender wurde er auf den 22. August, den ehemaligen Oktavtag von Mariä Himmelfahrt, verlegt. Die Kunst des Mittelalters verherrlichte die Krönung Marias zur Himmelskönigin durch Christus in zahlreichen Darstellungen. Damals entstand auch eine Anzahl von Festen, die Maria als Königin des Himmels, der Engel, der Apostel usw. feierten. Der Mädchenname REGINA erinnert ebenfalls an dieses Fest.
Das Hinscheiden des hl. Sigfrid, Abtes von Wearmouth in Nordengland, + um 690.
Während einer Romreise des Abtes Benedikt Biscop leitete er seit 686 als Abtstellvertreter das Kloster. Benedikt behielt ihn nach seiner Rückkehr als Mitabt. Sigfrid erlag einem schweren Lungenleiden bereits 690.