Weltgebetstag um geistliche Berufungen 2018: »Wofür lebst du?«

Am 22. April 2018 begeht die Kirche den Weltgebetstag für geistliche Berufungen. Das Canisiuswerk bietet Informationen, Anregungen und Gestaltungsvorschläge. Die österreichische Berufungspastoral hat für das Jahr 2018 und den Weltgebetstag das Thema Wofür lebst du? gewählt.

Um das Thema „Berufung“ wachzuhalten, begeht die Kirche seit 1964 jeweils am 4. Sonntag der Osterzeit den Weltgebetstag für geistliche Berufungen. Der Vatikan veröffentlicht dazu meist eine Botschaft des Papstes. Für Österreich gibt das Canisiuswerk jährlich Unterlagen und Anregungen heraus.

Im Sinne von Mt 9,38 „Bittet den Herrn der Ernte“ beten wir um guten und ausreichenden Nachwuchs in den verschiedenen geistlichen und kirchlichen Berufen und Berufungen.

Wir erinnern uns aber auch daran, dass alle Christen Berufene sind, und mit ihrem Leben der in Taufe und Firmung grundgelegten Berufung zum gemeinsamen Priestertum Ausdruck geben sollen. Eine Antwort auf Gottes Ruf.

Herzlich laden wir ein zur Feier der heiligen Messe und zum Gebet um geistliche Berufe am Guthirtensonntag, 22. April 2018, um 18.30 Uhr in die Benediktskapelle im Haus der Begegnung.


Wofür lebst du?

Christus
Er ist das Leben,
das ich leben möchte.
Er ist das Licht,
das ich anzünden möchte.
Er ist die Freude,
die ich teilen möchte.
Er ist der Friede,
den ich geben möchte.
Jesus ist alles in allem für mich.
Mutter Teresa


Gebet nach Papst Franziskus

Vater der Barmherzigkeit,
stets hast du uns mit
den Gaben des Geistes unterstützt,
in deiner Treue wende dich uns zu.

Gewähre uns lebendige, feurige und frohe christliche Gemeinden.
Mache sie zu Quellen geschwisterlichen Lebens,
und erwecke in ihnen junge Menschen
mit dem Wunsch, sich dir und der Evangelisierung zu weihen.

Schenke den Berufenen Kraft und Gnade, sich mit Leidenschaft
dem Dienst am Reich Gottes hinzugeben.
Mach unsere Gemeinden zum fruchtbaren Boden
der Berufungskatechese
und segne ihre Bemühungen,
Wege der besonderen Hingabe zu eröffnen.

Schenke jenen die Gaben der Klugheit und Unterscheidung,
die in der Ausbildung und Begleitung tätig sind.
Denen, die du berufst, möge in allem die Größe deiner barmherzigen Liebe aufleuchten! Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.